/Wie Unternehmen ein passendes Target finden

Wie Unternehmen ein passendes Target finden

von Carsten Häming und Niklas Joosten

Zielstrebigkeit und Effektivität sollten bei M&A-Deals von Beginn an selbstverständlich sein. Dennoch kommen viele Transaktionen erst gar nicht zustande, weil die Suche nach möglichen Übernahmeobjekten zu sehr nach dem Zufallsprinzip verläuft. Wer diesen Schritt dagegen gut vorbereitet, kann schon zu Beginn die Weichen für einen erfolgreichen Deal stellen.

M&A-Prozesse beginnen oft ganz formlos. Häufig erfahren M&A-Verantwortliche in Unternehmen informell von möglichen Kaufgelegenheiten, sei es über ein Telefonat oder ein persönliches Gespräch mit einem Kollegen oder dem Berater eines anderen Unternehmens. Neben diesen sporadisch auftauchenden Gelegenheiten setzen viele Unternehmen auf ein Suchverfahren, das lediglich einige undefinierte und uneinheitliche Suchkriterien umfasst und sich am ehesten als Schnellschuss bezeichnen lässt. Die unstrukturierte Suche ist häufig ein langer und kostspieliger Prozess. Es ist wenig überraschend, dass derartige Ansätze zu mangelhaften Ergebnissen führen. Geld und Managementkapazitäten werden für wenig chancenreiche Projekte gebunden – und fehlen im Zweifel an anderer Stelle.

Geht ein Unternehmen die Suche nach einem möglichen Übernahmeobjekt dagegen aktiv an, erhöht sich die Chance auf einen zielgenauen Treffer. Vier Hauptschritte haben sich in der Praxis bewährt.

Jetzt den ganzen Artikel lesen.
Dies ist eine kurze Vorschau. Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie den vollständigen Artikel bequem per E-Mail in Ihr Postfach.